Treffen mit Natur und Geschichte

  • Program
  • Das Angebot umfasst
  • Fotogalerie
  • Kontakt

Warschau (1 Nacht)

1.Tag:   Ab 1596 wurde Warschau auf Wunsch des Königs Sigismund III. Wasa die Hauptstadt Polens. Unternehmen Sie mit Ihrem Reiseleiter ein schöner Spaziergang durch die Altstadt mit dem Schlossplatz, Sigismundsäule, St. Johannes Kathedrale aus dem 15. Jh. historischen Altstadtgassen zu dem Marktplatz. Die wiederaufgebaute Altstadt Warschaus zusammen mit dem Königsschloss wurde in die Weltkulturerbe genommen.

Warschau - Białowieża
(2 Nächte), 235 km

2.Tag:   Der Białowieski Nationalpark ist der letzte Urwald in Europa und er wurde in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes eingetragen. Der Park an der Grenze zu Weißrussland wurde 1921 gegründet und ist somit der älteste in Polen. Auf einem Areal von ca. 10500 Hektar leben 11000 Tierarten, darunter der Wisent, zu sehen in einem Freigehege.

Warschau - Białowieża

3.Tag:   An dem Tag geht es in den National Park, ein strenges Naturschutzgebiet. Sie werden durch den Nationalpark zu Fuß unterwegs sein. Kein Mensch darf hier in die Natur eingegriffen. Tiere, Bäume und andere Pflanzen leben in einem natürlichen Zyklus. Beobachtungsmöglichkeiten. Der Ortsführer gibt Ihnen ausführliche Informationen, wie die Natur geschützt wird. Dieses strenge Naturschutzgebiet existiert schon seit über 80 Jahren und ist weltweit bekannt. Am Nachmittag besuchen Sie die Wisentgehege. Ein richtiges Naturerlebnis. in der Zuerst schauen Sie sich die schönsten Bauten von Białowieża u.a. die alte von den letzten Zaren gebaute russisch-orthodoxe Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit.  Anschließend besuchen Sie das Naturgeschichtliche Museum. Weitere Attraktionen sind Königseichen-Allee, orthodoxe Kirche, die größte orthodoxe Kirche in Polen in Hajnówka. Viele der Urwaldbäume in dem Urwald sind von imponierendem Ausmaß und Alter. Die höchsten Fichten sind über 52 m hoch. Die ältesten Eichen sind über 400 Jahre alt. Die Fauna des Parks ist reich und umfasst über 12 000 Arten. In allen Gruppen gibt es viele seltene oder geschützte Arten. Symbol des Parks ist der Wisent. Die letzten frei lebenden Wisente im Bialowieża-Urwald starben im Jahre 1919 aus. Im Jahre 1929 wurde diese Art erneut in den Park eingeführt. Gegenwärtig umfasst die frei lebende Herde im polnischen Teil des , Urwalds ungefähr 250 Tiere. Im Park leben 54 Säugetierarten, darunter Wölfe, Luchse, Biber und Wisente. Bialowieża ist ein bekanntes wissenschaftliches Zentrum. Hier befinden sich Vertretungen der Polnischen Akademie der Wissenschaften, der Warschauer Universität und des Forschungsinstituts für Forstwesen.                           

Białowieża - Augustów  

4.Tag:   Auf dem Gelände des Wigry Nationalparks befinden sich 42 Seen, der größte von ihnen ist der Wigry, der den Zentralen Teil des Parks einnimmt. Dieser 1989 gegründete Nationalpark befindet sich im Nordosten Polens Nähe von Suwałki. Er umfasst ein Wald- und Seengebiet von rund 15086 Hektar. Hier leben noch Wölfe und Biber. Die typischste Tierart des Parks sind die Biber, die sich in großer Zahl an den Ufern der Flüsse und Seen angesiedelt haben. Attraktionen sind Wigry-See, Kloster in Wigry, Kanufahrt auf dem Fluss Czarna Hańcza. Der südliche Teil des Parks ist sehr flach und bildet den Anfang eines riesigen Sanders, bedeckt vom Augustowska-Urwald, dem größten geschlossenen Waldkomplex in Polen. Ein großer Teil der Parkfläche ist eingenommen von Torfmooren. Bisher wurde im Parkgebiet das Vorkommen von über 1700 Tierarten festgestellt. Der Fluss Czarna Hańcza, der den See Wigry durchfließt, ist eine bekannte und beliebte Paddelbootstrecke. Schifffahrt auf dem Wigry-See. 

Augustów - Warschau
(1 Nacht), 240 km

5.Tag:   Als Finale der schönen Reise bildet der prachtvolle Wilanów-Palast. Er wurde im Auftrag von König Jan III. Sobieski  in der zweiten Hälfte des 17. Jh. als Sommerresidenz erbaut. Der Palast wurde nach dem II. Weltkrieg in der ursprünglichen Barockform wiederaufgebaut und wird als polnisches Versailles bezeichnet.   

Warschau

6.Tag:   Nach dem Frühstück Ende der Rundreise, Abschied mit dem Reiseleiter und Heimreise.

In Polen befinden sich 23 Nationalparks. Von diesen Parks ist der Nationalpark Białowieża der älteste. Einige dieser Parks wurden von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Die Anzahl der Tier- und Pflanzenarten ist in Polen EU-weit am höchsten.

7-tägige Reise:

  • Warszawa/Warschau  
  • Białowieża
  • Augustów
  • Warschau


Nettopreis pro Person ab € 409,-  
EZ-Zuschlag  ab € 129,-

Leistungen:

  • 6 Übernachtungen mit Frühstück in ***- und ****-Hotels
  • 6 Abendessen, durchgehende deutschspr. Reiseleitung, Eintrittsgelder lt. Programm, MwSt. und alle Taxen, Freiplatz ab 20 zahlenden Teilnehmern

Kontakt

Dieses Feld ist vorgeschrieben.
Dieses Feld ist vorgeschrieben.
Dieses Feld ist vorgeschrieben.
Dieses Feld ist vorgeschrieben.

Routenkarte Routenkarte

Wetter prüfen Wetter prüfen